Freitag, 21. Oktober 2016

Naturacereal / VM Trading GmbH






Ich freue mich euch nun mal wieder einen leckeren Produkttest präsentieren zu können. 
Immer häufiger  tauchen Nahrungsmittel auf dem Markt auf welche dann  als "Superfood" bezeichnet werden. Zumeist  handelt es sich hierbei um Produkte, welche  in fremden Ländern schon lange bekannt sind, hierzulande aber bisher kaum genutzt wurden. 
Dazu zählen auchganz besonders :
Chia Produkte und  Quinoa
Und genau diese Produkte habe ich nun mal genauer unter die Lupe genommen. 
Ich habe ein ganz tolles Paket von Naturacereal zugesendet bekommen. Hierfür möchte ich mich herzlich bedanken. Ich freue mich sehr ihre Produkte nun vorstellen zu dürfen.

Die VM Trading GmbH ist ein Handelsunternehmen dessen  Sitz sich im schönem  fränkischen Wörnitz befindet.  Sehr enge persönliche Beziehungen in das ferne Land  Paraguay sorgen dafür , den gesamten Werdevorgang der  Produkte, vom Samen bis zur Verpackung, im Blick haben zu können. 
In Paraguay leisten sie  darüber hinaus  Entwicklungshilfe für Kleinbauern. Mit dem Ziel im Auge , dass sich die Bauern hier  mit ihren Erzeugnisse selbständig  versorgen können. 

Über Chia:
Bildquelle https://naturacereal.de/Chia-Samen
Geschätzt wird Chia vor allem wegen des  hohen Eisen und Magnesium Gehalts. Es ist zudem  einesehr  gute pflanzliche Eiweißquelle und enthält Proteine. 
Chia - Samen  quellen in Wasser innerhalb von wenigen  Minuten auf das 9 bis 10 Fache Ihrer ihrer eigendlichenGröße auf . Sie entfalten sich  dann zu einer eine Gelee-artige Masse. Als Gelee kann man sie dann sehr  vielseitig weiter verarbeiten.  Zum Beispiel zur Herstellung von Pudding, Fruchtaufstrich,  Smoothies, als Ei-Ersatz in der veganen Küche und in Saucen. Aber auch trocken kann man die Samen  in Müsli oder auf Salaten genießen. Aber auch  in gemahlener Form sind Chia Samen ein  überaus guter Mehl-Ersatz.Was ganz besonders gut geeignet ist für Menschen mit Gluten-Intoleranz.

Über Quinoa:
Bildquelle https://naturacereal.de/
Quinoa Samenwurden in den letzten Jahren immer bekannter und beliebter. Sie werden sehr gern  als Reis- Alternative verwendet. Ursprünglich kommt der sogenannte Inkareis aus Südamerika. Hier wird  Quinoa  als Muttergetreide bezeichnet und ist bereits  seit 6.000 Jahren das Grundnahrungsmittel. 
Quinoa Samen sind ein besonders vielseitiges Nahrungsmittel, das sich zur Zubereitung vieler Speisen eignet. Ähnlich wie Reis lassen sich die Samen kochen und dann weiter verwerten. Bei allen Ähnlichkeiten zum Reis handelt es sich bei Quinoa jedoch um eine Krautartige Pflanze, die näher mit Mangold, Rote Beete und Spinat verwandt ist. Man bezeichnet Quinoa daher auch als Pseudogetreide und man kann nicht nur die weißen, braunen oder gelben Samen, sondern auch die Blätter der Pflanze verzehren.
 Quinoa Samen haben einen sehr angenehmen Eigengeschmack der häufig als leicht nussig wahrgenommen und beschrieben  wird .Ausserdem Erinnert er viele Menschen an Couscous. Die gekochten Samen können vielseitig beim Gerichte Zubereiten  verwendet werden.Wie da wären In Salaten, Aufläufen, Eintöpfen und vielen anderen Rezepten sind Quinoa Samen eine Zutat, die  sehr sättigt . Ausserdem können Quinoa Samen auch gemahlen werden  und so als Alternative zu Mehl genutzt werden. 
Quinoa enthält zudem auch noch wichtige Nährstoffe. Ähnlich wie bei den  Chia Samen hat  auch Quinoa  einen hohen Eisengehalt. Mit 8 mg/100g liegt er dabei sogar  doppelt so hoch wie der von Spinat. Auch der Magnesiumgehalt ist hoch und beträgt 100 Gramm. Quinoa (ungekocht) enthalten zudem 805 mg Kalium und 80 mg Calcium.
 Inzwischen  leiden  immer mehr Menschen unter einer Gluten-Unverträglichkeit. und so sind Alternativen zu Weizen und Roggenmehl immer sehr gesucht und  gefragt.Und da ist Quinoa eine sehr gute Wahl.


Komme ich nun aber mal zu mein Testprodukten.
Im Paket waren folgende Produkte:

- Chia Cracker
- Chia Samen in der Dose 
-  Quinoa weiß
- Kokosblütenzucker

Die Chia Cracker:

Inhalt: 10 Päckchen á 62g.
Hersteller durch  Indel S.A. In Villa Elisa - Paraguay
Zutaten sind : Weizenmehl, Sonnenblumenöl, Chia-Samen (7,8 %), Weizenkleie (5,2 %),
Invertzuckersirup, Zucker, Salz, Backtriebmittel: Natriumhydrogencarbonat, Emulgator:
Sojalecithin, Eisensulfat, Niacinamid, Folsäure.
Die CrackerKann Spuren von Milch, Eiern und Erdnüssen enthalten.
Die Cracker sind in 10 Packs einzeln entnehmbar. Die Cracker kann man in der Mitte nochmals durchbrechen. Die cracker können belegt gegessen werden oder Pur. Als Miniknäcke belegt sind sie ein tolles sättigendes gesundes Frühstück. Oder Abendessen. Sie schmecken süß und hertzhaft belegt einfach super lecker. Für unterwegs finde ich sie auch ein toller Snack zwischendurch oder auch super als Mitgabe zur Schule oder Büro / Arbeit.Bei dem kleinen Hunger zwischendurch einfach bestens geeignet. Dazu apfelstücke und man ist langanhaltend satt. Sie schmecken pur auch einfach klasse. Ein Mildes knackiges Gebäck. Schmeckt leich Nussig und hat auch leicht  ähnlichkeit mit Mohn im Geschmack. Ich habe sie auch gern vor dem Tv geknabbert.

Die Chia Samen aus der Dose :

Ich habe schon vorher Chia-Samen testen können und damals fand ich noch nicht so viele Rezepte wie es nun der Fall ist. Es ist ein richtiger Chia- boom entstanden und man findet einfach überall super leckere Rezepte. Ich bin total dem Chia Wahn verfallen. Es schmeckt und tut so gut. 
2 Rezepte habe ich nun mitgebracht die ich gern zeigen möchte.
1. Chia-Zitronenkekse
Das Rezept:
Zutaten
1  Zitrone(n), unbehandelt
50 gChiasamen
100 gButter
5 EL Zitronensaft
5 EL Wasser
80 g Rohrohrzucker ( Ich habe es hier nun durch die zugabe von dem im Testpaket enthaltenen Kokosblütenzucker ersetzt)
170 g Dinkelvollkornmehl
8 g  Vanillezucker
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
1 Msp. Kardamom, gemahlen
Die Zubereitung: 
Die Zitrone heiß abwaschen und die Schale fein abreiben, den Saft dann auspressen. Den Zitronensaft mit dem Wasser erhitzen. Die Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle schmelzen lassen, mit dem Zitronenwasser mischen. Die Chiasamen und den Rohrzucker in die heiße Flüssigkeit rühren, dies dann etwa 10 Minuten quellen lassen.
 Das Vollkornmehl wird mit Vanillezucker, Salz, Backpulver, Kardamom und der Zitronenschale vermengt . Jetzt die flüssige Chia  Mischung dazugeben und mit einem Esslöffel zügig verrühren.
Ein Backblech mit Backpapier belegen.Kugeln aus dem Teig formen unddiese zu flachen Talern drücken. Und auf das Backpapier legen. Die Kekse ohne Vorheizen bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten goldbraun backen.
Die Kekse schmecken super lecker . Ich mag die Kekse sehr gern zu einem Schwarzentee, earlgrey oder Darjeling. Es passt einfach super gut Geschmacklich zusammen. 
2. Chia-Pudding mit Obst:
Für dieses Rezept werden einfach  vier Esslöffel Chia Samen in eine Schüssel gegeben und 250 Milliliter Flüssigkeit, zum Beispiel Mandel-, Soja-, Hafer- oder klassische Kuhmilch, hinzugegeben. Das ganze muss mindestens zwei Stunden quellen. Je nach Geschmack können Gewürze wie Zimt oder Vanille, Kakao, oder andere Süßungsmittel wie Honig oder Ahornsirup hinzugegeben  werden. Vor dem Servieren kann man den Pudding beliebig mit Obst garnieren .
Der Pudding schmeckt einfach spitze. Ich habe ihn mit Hafermilch der Marke Kölln hergestellt. Die Konsistenz erinnert ein wenig an Karvia. Und ist erst einmal auch gewöhnungsbedürftig weil es etwas schleimig körnig im Mund ist. Aber der Geschmack ist einfach super lecker. Und der Pudding hält sich auch eine woche verschlossen Im Kühlschrank. 
Ich habe noch einige tolle Rezepte ausprobiert Wie Chia-Pancakes uvm. Aber diese Rezepte hier alle aufzuführen würde zu lange dauern. Ich habe aber ein Paar tolle Links mit Rezepten die alle richtig leicht und schnell zu machen sind.
http://www.chia-samen.info/rezepte.html
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/chia-samen-rezepte.html

Das Quinoa /weiß 

Mit Quinoa kann man einfach richtig spielen. Es passt toll zu verschiedenen Gemüsesorten. Lässt sich Servieren wie eine Reispfanne. Man kann füllungen damit erstellen. Zb Riesen Champignons schmecken einfach toll mit einer Quinoafüllung.
Ich habe ein Rezept für Bratlinge welches ich euch zeigen möchte mitgebracht. Diese haben wir einmal mit leckeren Salat Serviert und einmal als Burger.
Quinoa - Bratlinge
Zutaten

200 g Quinoa
1 mittel große Möhre
1 Stange Lauch, klein
1  Zwiebel
1 EL Butter oder Margarine
1/2 TL Curry
1/2 TL Kurkuma
500 ml Gemüsebrühe
1  Ei
50 g Sonnenblumenkerne, gehackt
50 g Sonnenblumenkerne, gemahlen
4 EL Haferflocken, feine, Vollkorn
 Gewürze wie zb  Kräutersalz ,Pfeffer
Die Zubereitung
Die Möhre fein raspeln, Lauch in sehr feine Ringe schneiden und  gut waschen. Quinoa in ein feines Sieb geben und mit heißem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. Zwiebel fein würfeln und in heißem Fett andünsten, Curry, Kurkuma und Quinoa zugeben, kurz anbraten. Das Ganze mit Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen. Deckel auflegen und Quinoa bei mittlerer Hitze 10 Minuten quellen lassen. 
Möhren  und Lauchringe auf die Quinoamasse geben und alles noch etwa 10 Minuten garen. Masse leicht abkühlen lassen, 1 Ei, Haferflocken, Sonneblumenkerne und das Mehl zur Quinoa-Gemüsemasse hinzugeben und alles gut miteinander vermengen. Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. 
Aus der Masse etwa 20 Bratlinge formen und in einer Pfanne mit heißem Fett nacheinander von beiden Seiten knusprig braun backen.
Für den Salat habe ich ein Dressing aus Joghurt , Zitronensaft und Gewürze zubereitet.
Avocardo, Gurke, Paprika und Blattsalat klein schneiden und zum Dressing geben.

Der Burger:
Brötchen im Backofen aufbacken.
Hälften mit Ketchup bestreichen. Salat darauf geben und ein Bratling. Wer Mag kann Zwibeln dazu legen oder auch Saure Gurken. 

Quinoa ist für mich eine fabelhafte Alternative zu Reis. Ich koche sehr gern damit. 
Es gibt ganz tolle Rezeptideen wie Frühstücksgerichte und Salate. Herthaft bis Süß geht einfach alles. Ein ganz tollen Link mit leckeren Rezeptideen habe ich auch gefunden.
http://www.quinoa.info/rezepte.html

Der Kokosblütenzucker:

Ein wichtigen Aspekt der sich viele nicht bewusst ist. 
Zucker ist nicht gleich Zucker! 
Auch wenn  zwischen Rübenzucker und Rohrzucker chemisch gesehen  kein Unterschied liegt , denn beides ist Saccharose, ein Zweifachzucker, der aus Glucose und Fructose besteht.  Glucose ist der wichtigste Energielieferant für den  Körper!
HIER GILT:
Entscheidend für den Gesundheitsaspekt von Zucker in der Ernährung ist zunächst die Menge an Zucker, die jemand zu sich nimmt!
 Zu viel Zucker ist nicht gut für den Körperdas weiß jeder das ist nichts Neues. Zu beachten ist hier jedoch  die Herstellungung des Zuckers. So kommen Zb bei der Herstellung von  normalen weißen Zucker eine ganze  Menge an Chemikalien zum Einsatz, wie zum Beispiel Chlor und Schwefeldioxid zum Klären und Reinigen der Zuckerkristalle.
Bei Naturacereal  gibt es deshalb ausschliesslich  naturbelassenen Zucker. Dieser ist  garantiert ohne chemische oder gentechnische Behandlung Hergestellt  worden. 
Der Kokosblütenzucker wird aus dem frischen Saft der Kokosblüte gewonnen.
Der naturbelassene Kokosblütenzucker enthält einen hohen Mineralstoffanteil. 
Der Fructose-Anteil im Zucker ist dagegen mit weniger als 10% sehr gering. Deshalb ist er auch gerade für Menschen mit Fructose-Intoleranz sehr empfehlenswert und bekömmlicher.
Dieser  Kokosblütenzucker schmeckt kräftig und angenehm karamellig. 
Er ist weniger süß als  wie herkömmlicher Zucker, kann aber genauso verwendet werden. 
Wegen seines besonderen  Aromas gibt er  Süßspeisen oder süßem Gebäck eine  exotische Geschmacksnote.

Der braune Zucker ist richtig toll. Ich mag ihn Zb auch sehr gern zum Süßen von Früchetees. Weil es dann seine Besondere Note abgibt die dem Tee das gewisse etwas verleihen. 
er schmeckt zusammen mit Zimt vermischt super lecker in Milchreis oder Porrige. 
Man kann sehr gut damit Backen.
Ich habe auch die Chia. zitronenkekse damit gesüßt.
Ich finde den Kokosblütenzucker einer sehr gute alternative zum normalen Zucker.

Schau dich im Naturacereal-Shop doch einmal selber um

https://naturacereal.de/

Im Shop findet man sehr gut und leicht auf anhieb zurecht. Die Seite ist sehr übersichtlich und freundlich aufgebaut. Man bekommt viele Informationen zu den Produkten. Und zur Geschichte der Produkte welche angeboten werden. Ich finde dies sehr interessant und auch wissenswert. 
Aufgeteilt ist der Shop in den Sortimentkategorien:

Chia
Quinoa
Andere Spezialitäten wie da wären : verschiedene Mehlsorten, Flohsamen, Mohn und Sesam
Goji Beeren
Zucker : neben Kokosblütenzucker gibt es noch naturbelassenen Rohrzucker
Öle : Kokosöl und Chiaöl
Gräser
Backwaren / Fertiggerichte: Chia-cracker , Quinoa fertiggerichte
Tee : Guaranapulver
Kombos : tolle Sparpakete

Schau auch auf der Facebookseite vorbei. Lasse deinen Daumen da und sei immer bestens informiert über Angebote . News und vieles mehr

https://www.facebook.com/Naturacereal/